Menü öffnen Menü schliessen

Afrika-Projekt

 

Seit Studentenzeiten hat es mich in bedrohte und arme Regionen unserer Welt gezogen (Bolivien, Sudan, Malaysia, Indien, Libanon, Uganda, u.a.). Die Arbeit dort in Flüchtlingslagern, Krankenhäusern, Waisenhäusern, Erste-Hilfe-Stationen, Sterbeklinik hat mir viel bedeutet.

Seit 2019 arbeiten wir an unserem Traumatherapie-Projekt in West-Afrika.

Im Oktober 2020 unterstützten uns trotz aller Widrigkeiten (Corona-Pandemie) der deutsche Botschafter in Sierra Leone, das Auswärtige Amt und das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, unser Traumatherapie-Training in der Hauptstadt Freetown durchzuführen. Die lokale Stiftung „We Yone Child Foundation“ (WYCF) kümmert sich um Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die Traumata erlitten haben. Ein Schwerpunkt sind Mädchen, teils schwanger oder schon Mütter, die auf der Straße gelebt haben.

Lehrer, Sozialarbeiter und Streetworker, die 2 Schulen in den Slums von Freetown nach dem grausigen Bürgerkrieg und der Ebola-Epidemie aufgebaut haben, wurden von uns in traumatherapeutischen Ansätzen fortgebildet. Dieses ehrenamtliche Projekt wird über mehrere Jahren fortgesetzt werden.

2021 führen wir online Supervision und Fortbildung im Rahmen des Mentoring-Programms durch.

Informationen und Bilder finden Sie im Einsatzbericht von November 2020.

Einsatzbericht Traumatherapie Training Freetown 0ktober 2020